Manjaro 19.0.2 stürzt beim arbeiten ständig ab

Hallo,

ich habe mir vor ein paar Tagen Manjaro installiert, da ich auch mal was Arch ähnliches ausprobieren wollte (Ich komme eigentlich von Debian). Bin vor kurzem erst von einem uralten Thinkpad R500 mit 3GB RAM (Debian 10 XFCE) auf ein neueres Thinkpad T540p 4GB RAM umgestiegen. Durch die verbesserte Leistung wollte ich hier mal wieder mit Gnome arbeiten, habe mir alles essenzielle installiert und wollte loslegen.

Problem: Mir stürzt ständig der Laptop ab. Unter Debian ist mir das bisher noch gar nicht passiert, unter Manjaro jetzt mehrmals am Tag. Die Abstürze kamen immer entweder, wenn ich Spotify geöffnet habe oder wenn mein RAM an seine grenzen gepeaked hat (ich habe 2GB SWAP reserviert).

Ich wollte mal fragen: ist das ein generelles Problem oder liegt das nur an mir? Ich arbeite hauptsächlich mit Firefox, Atom Editor, QTCreator und habe nebenbei noch Discord offen. Spotify in der Regel auch, aber hier stürzt mir dann wieder alles ab.

MfG.

Pasta

journalctl -p err -b
-- für aktuellen Boot
journalctl -p err -b -1
-- für den ersten zurückliegenden Boot

Ich könnte empfehlen, den RAM durch zswap zu erweitern. https://wiki.archlinux.org/index.php/Zswap

1 Like

Klingt nach OOM killer des Kernels - die 4GB (+swap) scheinen durch deine Aktionen mehr als ausgelastet zu werden.

-- Logs begin at Tue 2020-04-07 19:26:15 CEST, end at Tue 2020-04-14 14:13:35 CEST. --
Apr 14 14:11:16 manjaro kernel: ACPI Error: Needed type [Reference], found [Integer] 00000000777f0b65 (20190816/exresop-66)
Apr 14 14:11:16 manjaro kernel: ACPI Error: AE_AML_OPERAND_TYPE, While resolving operands for [Store] (20190816/dswexec-424)
Apr 14 14:11:16 manjaro kernel: ACPI Error: Aborting method \_PR.CPU0._PDC due to previous error (AE_AML_OPERAND_TYPE) (20190816/psparse-529)
Apr 14 14:11:19 manjaro kernel: Bluetooth: hci0: unexpected event for opcode 0x0000
Apr 14 14:11:32 manjaro gdm-password][1374]: gkr-pam: unable to locate daemon control file

Das ist der erste code vom heutigen booten, der vom gestrigen ist Identisch mit dem heutigen. Eigentlich hatte ich Manjaro bei der Installation etwas Swap zugewiesen, wenn ich mich mich recht entsinne.

So wollte die antwort jetzt auch eigentlich schon vor 3 Tagen schreiben ~.~ Das mit zswap hab ich soweit verstanden, allerdings weiß ich nicht wie ich das bei Manjaro zu den kernel parametern hinzufüge...

Gut, jetzt nach den Fehlermeldungen im Netz suchen, Arch Linux relevante Posts bevorzugt lesen.

Kernel-Parameter fügt man in /etc/default/grub ein. Wie hier z.B.

Und nach sudo update-grub sind die neuen Kernel-Parameter dann in jedem Grub-Eintrag.

1 Like

This is normal kernel messages when kernel want's to do something not supported by firmware.

Dies sind normale Kernelmeldungen, wenn der Kernel etwas tun will, das nicht von der Firmware unterstützt wird.
https://archived.forum.manjaro.org/t/journalctl-error-arch-do-i-need-to-take-action/118186

1 Like

Hatte selbst viel recherche betrieben und habe mir im Root eine Swapfile erstellt, 2GB zugewiesen, aktiviert, in den kernelparametern hinzugefügt und seitdem auch keine Abstürze mehr, danke!

1 Like

Ich hoffe das wird jetzt nicht als double-Post kategorisiert, aber jetzt muss ich doch nochmal nachfragen:

Liegt es an Manjaro oder eher an Gnome das bei mir soviel RAM verbraucht wird? Arbeite aktuell in QT, Habe Firefox mit 9 Tabs offen und bin in einem Discord Call und mein Swap ist mit 1.5GB und mein RAM mit 3.1GB ziemlich überfüllt... Oder ist das in euren Augen normal und ich sollte einfach mal den RAM upgraden?

This topic was automatically closed 30 days after the last reply. New replies are no longer allowed.

Forum kindly sponsored by