Manjaron 20.0.3 KDE Plasma Architect Installation zerschießt grafisches GRUB2-Menü

Hallo,

da ich gerne Swap und Root und andere Mountpoints in einer verschlüsselten LVM habe, kann ich leider Calamari nicht benutzen und nutze den Architect-Installer. btw wenn der Calamari das könnte was der Archichect-Installer kann, das wäre das genial, besonders was das Partitionswerkzeug angeht.

Alles funktioniert super, nur das Grub2-Menu ist ein häßliches Lilo-Entlein;).

In Manjaro ist Alles so wie bei der Calamari-Installation /etc/default/grub sind gleich und das Theme ist vorhanden. Ein update-grub bringt keine Besserung. Er will einfach nicht das Theme wählen.

Kennt jemand diesen Bug?

Ich meine cryptsetup wird bei Manjaro wohl nie schön (bin ja schon froh über bootsplash) und wenn die Boot verschlüsselt ist kann es auch nicht schaden, auf Luks-LVM kann ich zur Not verzichten.

Achja der Framebuffer-Treiber für Ryzen/Vega3 ist auch grottenlangsam. Von daher, könnte ich auf Grub2-Themes verzichten.

Wäre aber schön, wenn ich das auch noch hinkriegen könnte.

Früher war ich ein LTSler mit PPAs und Deb-Abhängig;) und ein KDE-Plasma FanBoy;). Bei Kubuntu oder KDE-Neon mußte ich definitiv weniger frickeln.

Gruß
TheKao

Hallo,

ich habe den Fehler gefunden.

Da ich bei meinem Ryzen3-Laptop per Calamari eine non-LVM-Luks Installation gemacht war natürlich grub_enable_cryptodisk=y immer enabled und nach langem testen war es logischerweise der einzige Unterschied zu meinem alten Laptop mit LVM-Luks Installation.

Also grub_enable_cryptodisk=y bei der Architect-Installation und siehe da update-grub findet ein Theme;) und nachdem ich einmal mit us amerikanischer tastatur entschlüsselt habe, kann ich gleich nochmal per deutscher tastatur das selber volumen entschlüsseln;).

Gruß
TheKao

Forum kindly sponsored by