Problem beim kopieren mit Thunar

Hallo!
Ich versuche Dateien von der SSD auf einen externe Festplatte zu verschieben - leide rohne Erfolg.
Ich bekomme vom Thunar die Meldung : " Ungültiger Dateiname. Wollen Sie diese überspringen ?"

Und wenn ich MC auf der Konsole nehme bekomme ich : "Kann Zieldatei xxxxxxxxxxxx nicht erstellen. Das Argument ist ungültig ( 22 ) "

Was ist hier los und wie kann ich doch noch kopieren ?

MfG R.Lehmeier

Vermutlich ne .ZIP Datei?

  • Klappen andere Datei-Typen? (.txt / .ini / .cfg / ...)
  • Mal versucht Dateien einzeln zu kopieren?
  • Klappen Ordner mit Inhalt? Nur Dateien ohne Ordner drin?

  • Vielleicht ein Rechte Problem? Bedeutet darf die Datei auf die Externe Platte schreiben?
  • Wie gemountet? Einfacher klick bei Thunar drauf?

  • USB Platte oder NAS / Netzwerk / Lan ?

Hallo R. Lehmeier,
schiebe gleich noch ne Anfrage hinterher:

  • welches Dateisystem hat die externe FP?

viele Grüße gosia

Die externe Festplatte ist per USB angebunden und hat eine NTFS-Formatierung und die Dateien sind .mp4 und .txt - Dateien.
Es wurden vorher auch ca. 33 GB von der SSD auf die externe Festplatte überspielt. Bei einigen kam dann die bekannte Fehlermeldung. Weder das kopieren von Ordnern noch das kopieren der einzelnen Dateien gelingt.
Was die Rechte angeht so sollte es klappen. Ich bin der Rechteinhaber der Quelle wie des Ziels und der Gruppe.

Was das mouten angeht so wurden sie automatisch erkannt und eingebunden und im Thuunar angezeigt.

Dann würde ich mal versuchen, per rsync zu kopieren.

rsync -ar /Quelle /Ziel

rsync -ar /home/ralf/MediathekView/ /run/media/ralf/4 TB_04/Videos aus Netz und Mediatheken/
rsync: [sender] link_stat "/run/media/ralf/4" failed: No such file or directory (2)
rsync: [sender] change_dir "/home/ralf/TB_04" failed: No such file or directory (2)
rsync: [sender] link_stat "/home/ralf/aus" failed: No such file or directory (2)
rsync: [sender] link_stat "/home/ralf/Netz" failed: No such file or directory (2)
rsync: [sender] link_stat "/home/ralf/und" failed: No such file or directory (

Hallo R. Lehmeier,
höre doch endlich mal auf mit den Leerzeichen in Datei- oder Verzeichnisnamen. Das bringt nur Ärger. Lieber Videos_aus_Netz_und_Mediatheken benutzen.
Zur Not auch Anführungszeichen

rsync -ar /home/ralf/MediathekView/ "/run/media/ralf/4 TB_04/Videos aus Netz und Mediatheken"

viele Grüße gosia

1 Like

Nachdem ich die Fehlermeldungen, farbig abgesetzt, sah viel mir auf das es anscheinend ein Problem mit Leer- und Sonderzeichen gibt.
Nach einer entsprechende Änderung der Dateinamen, in denen Leerzeichen durch _ und Fragezeichen gelöscht wurden, funktioniert es wieder.

Eigentlich sollten solche Probleme doch schon lange der Vergangenheit angehören.

Ein großes Dankeschön für eure Hilfe.

Ich habe Mediathekview eben mal so eingestellt das Leerzeichen in Unterstriche geändert werden.
Dein Vorschlag : rsync -ar /home/ralf/MediathekView/ "/run/media/ralf/4 TB_04/Videos aus Netz und Mediatheken" wurde mit rsync -ar /home/ralf/MediathekView/ "/run/media/ralf/4 TB_04/Videos aus Netz und Mediatheken" wurde mit rsync: [Receiver] mkdir "/run/media/ralf/4 TB_04/Videos aus Netz und Mediatheken" failed: No such file or directory (2)
rsync error: error in file IO (code 11) at main.c(758) [Receiver=3.2.2] quittiert.

Allerdings habe ich es eben nochmal auf dem Laptop ( Manjaro mit KDE ) ausprobiert und dort eine Datei mit Leerzeichen angelegt und in einen anderen Ordner kopiert - ohne Problem.
Egal ob mit Dolphin oder mit MC. Sehr seltsam.

Was mich aber auch irritiert - ich habe bereits tausende Dateien per Copy und Paste auf diese Festplatte gezogen - ohne Probleme.

Und viele hatten in ihren Ordner- bzw. Dateiname ein Leer- oder Sonderzeichen.
Warum fängt Manjaro ausgerechnet jetzt an zu spinnen ?

@gosia war schneller :smiley:

Summary

2020-07-26_22-31

Deshalb ist sein post die Lösung. :slight_smile:

Soll mir recht sein.
Kann mir trotzdem jemand mal sagen warum es vorher einwandfrei geklappt hat und jetzt auf einmal nicht mehr ?

Ich würde eher cp, mv oder rsync verwenden, um Dateien zu kopieren, verschieben oder abzugleichen.

"/run/media/ralf/4 TB_04/Videos aus Netz und Mediatheken" <-- 5x Leerzeichen ?!

Wie schon richtig gesagt .. bei Leerzeichen darf mit \ oder " gearbeitet werden ... KANN funktionieren

Um Fehler vor ab zu vermeiden .. nimmt man _ oder - .. und fertig

https://duckduckgo.com/?q=linux+terminal+leerzeichen+probleme&ia=web

1 Like

Interessant das keiner weiß warum es funktioniert und warum es auf einmal nicht mehr geht.
Das mit den Ersatzzeichen ist also auch nur ein Krücke um die Funktionssicherheit sicher zu stellen.

Mich würde aber mal interessieren, wenn möglich, wie ich es einstellen kann das auch wieder mit Leerzeichen läuft.

Doch..wissen wir! Du anscheinend nicht.

Wir gehen stark davon aus, das BEIDE Systeme an denen du testest, nicht zu 100% identisch sind! oder die Dateien die Kopiert werden nicht zu 100% identisch sein?!

Bedeutet: Wenn Testaufbau / Versuch .. dann nimmt man exakt gleiche Daten & um es zu reproduzieren. Danach Fehleranalyse ...

Möchte meinen: Vielleicht ist ja auch eine Beschädigung der Datei/Dateien vorhanden und lässt sich gar nicht kopieren?!

Windows nutzt auch %20 & " nur die sieht ein User meist nie!
(z.b. cmd.exe copy c:\"dokumente und einstellungen"\user\desktop\"Videos aus Netz und Mediatheken"\* d:\ralf\"4 TB_04"\"Videos aus Netz und Mediatheken"\ ) hier so gar mehrere "
Kann auch nur mit max 256 Zeichen arbeiten. Aber von "Windows Denken" wollen wir ja weg ... neues lernen ...

Wir können ja schließlich immer nur unsere "Glaskugel" heraus holen und ein wenig streicheln, da von deiner Seite aus > jede menge INFOS fehlen. <

Wie gezogen? Was gemacht? Per drag&drop jetzt? oder doch im terminal?
gibt es logs oder bilder? bilder hilfe? = > sudo pacman -S peek :wink:

Ich nutze z.b. bash-completion ( sudo pacman -S bash-completion ) damit kann man per doppelt_TAP_klick seine Eingaben im terminal automatisch vervollständigen lassen

kleiner Wink mit dem Zaunpfahl :peace_symbol:

 basti  ~  cat ~/Schreibtisch/ralf/4\ TB_04/Videos\ aus\ Netz\ und\ Mediatheken/das\ ist\ ein\ test\ fuer\ den\ ralf.txt 
Hallo Ralf,

wünsche Dir, Deiner Familie & Freunden Gesundheit, Ausgeglichenheit & Zufriedenheit auf Erden!
 basti  ~  

Die Systeme sind insofern nicht identisch, das die anderen Rechner Manjaro KDE sind die schon seit Jahren laufen und ich hier, ein XFCE - Manjaro habe, das erst seit ca. 2 Wochen läuft.
Doch auch hier habe ich bis vor ein paar Tagen noch Daten hin und hergeschoben, mit den bekannten Leer- und Sonderzeichen. Daher wundert es mich das es nun nicht mehr geht.

Eine Beschädigung der Dateien schließe ich aus, denn wenn ich die Leerzeichen durch Unterstriche ersetze dann lassen Sie sich kopieren.

Wie ich schon schrieb ist nichts besonderes mit den Daten gemacht worden.
Ich habe die meisten davon mit Mediathekview gezogen und abgespeichert und es gab bisher auch keinerlei Problem damit. Kopiert wurde immer per STRG+X und STRG und V, oder Drag and Drop.

Jetzt habe ich erstmal die Zeichenersetzung eingeschaltet und Leer- und Sonderzeichen durch Unterstriche ersetzt, damit dieses Problem nicht mehr auftritt.
Trotzdem wäre es mir lieber wenn ich nicht darauf Rücksicht nehmen müßte, denn ich habe noch tausende anderer Dateien zu kopieren und ehrlich gesagt keine Lust diese per Hand nachzuarbeiten.
Daher würde mich interessieren : Habe ich eine Datei gelöscht oder versehentlich umkonfiguriert, so das es nicht mehr klappt und wennja, wie mache ich es wieder rückgängig?

Da ich lieber mit der GUI anstatt des Terminals arbeite versuche ich den Kontakt damit auf ein Minimum zu reduzieren, z.B Systemaktualisierung oder, falls nötig Kopiervorgänge.

@Lila-Kuh Danke für die Wünsche, dazu sage ich nur : DITO :wink:

Hallo R. Lehmeier,
Leerzeichen und verschiedene Sonderzeichen in Datei- und Verzeichnisnamen waren schon immer in Linux problematisch. Wenn man die benutzt, ist es ungefähr wie Fahrradfahren ohne Helm, es ist nicht verboten, kann aber schwierig werden.
Der normale Weg ist "maskieren", so wie es Lila Kuh gezeigt hat:
Dateiname\ mit\ Leerzeichen
Da ich lieber mit Teminal anstatt GUIs arbeite kann ich nur vermuten, daß Dateimanager normalerweise die Leerzeichen erkennen und im Hintergrund wie beschrieben "maskieren". Läuft das mal schief (warum auch immer) gibt es eben Probleme mit dem Kopieren, weil dann die eine Datei
Dateiname mit Leerzeichen
als drei verschiedene Dateien

Dateiname
mit
Leerzeichen

angesehen wird und keine davon existiert.
Wenn man nun schon viele solche Dateinamen hat, kann man sich z.B. mit dem Paket detox behelfen.
detox ersetzt automatisch poblematische Sonderzeichen
https://linux.die.net/man/1/detox

viele Grüße gosia

Das es Problem gibt wenn man mit Leer- und Sonderzeichen schreibt habe ich verstanden.
das es ein Werkzeug gibt ( detox ) ist mir jetzt auch klar.
Doch 2 Sachen wundern mich immer wieder .

  1. Es gibt anscheinend, in XFCE, keine Funktion mit der man, als Stapelbearbeitung, ganze Verzeichnisse mit unterverzeichnissen oder ausgewählte Dateien umbenennen könnte z.B mit einer Suchen und Ersetzen Funktion.

  2. Warum etwas erst funktioniert und dann plötzlich nicht mehr.
    Das muß doch eine Ursache haben die man beseitigen kann.

Was das Detox angeht; kann ich damit auch ganze Verzeichnisse und Unterverzeichnisse ändern lassen?

Hallo R. Lehmeier,

"anscheinend" ist das richtige Wort. "rename" z.B. wäre eine der vielen Möglichkeiten. Finde jetzt auf die schnelle eine deutsche Seite für Ubuntu, was aber bis auf die Installation keine Rolle spielt.
https://wiki.ubuntuusers.de/rename/
Kommt natürlich auch immer drauf an, was Du unter "umbenennen" verstehst. Aus Leerzeichen Unterstriche zu machen ist etwas einfacher als alle Dateien die "Paul" im Namen tragen als "Fritz" umzubennen. Aber gehen geht alles...

"Wenn im Tal die Glocken läuten, kann das vielerlei bedeuten..." Will heissen, schwierig sowas aus der Ferne zu beurteilen. Vielleicht wurde bei der nächsten Version von Dolphin was versaubeutelt, vielleicht sind bei den Zeichenkombinationen jetzt welche aufgetreten, die es vorhe nicht gab, vielleicht irgendwas anderes. Das sind alles Spekulationen, über die man lange und ergebnislos nachdenken kann, vielleicht baut das auch mal jemand mit Dolphin nach. Kann man alles machen, aber ich gehe da ganz pragmatisch ran -> keine Leerzeichen in Namen, und wenn ich die schon so von irgendwoher bekomme, dann nicht ewig rumjammern, sondern die Dinge beseitigen.

Ja, siehe Option -r
-r ' Recurse into subdirectories.
oder auf gut deutsch
-r ' wandere rekursiv auch durch Unterverzeichnisse

viele Grüße gosia

Forum kindly sponsored by