Wo ist die 2. Festplatte?

Neue Maschine, neues Glück (AMD Ryzen-5 3400 G, 16 GB RAM, 240 GB SSD, 1TB HDD, Windows 10 plus Manjaro 18.1.5 i3). Bei der Einrichtung leider nicht auf gepasst :frowning_face: Beide Betriebssysteme und /home sind auf der SSD gelandet, die iss jetzt voll, an die HDD komme ich nicht dran (sie wir mir unter manjaro nirgendwo angezeigt).

Zwei Fragen: Wie komm' ich an die HDD dran und wie kann ich jetzt noch /home dorthin verlagern?

Im Voraus: Männi Sänks! (Bitte nicht vergessen: Hier sitzt ein begriffsstutziger DAU :neutral_face: )

Greets
Buster

Wir bräuchten mal die Ausgaben von folgenden Befehlen, bitte als formatierten Text...

$ lsblk
$ sudo blkid
$ inxi -Fxxxza --no-hostname
$ cat /etc/fstab

Danach sollten wir genug Informationen besitzen um deine Festplatte zu sehen, wie sie sich nennt und wo wir sie dann mittels fstab automatisch einbinden können.

1 Like

Nach mehreren Versuchen meinerseits … ähem … wie kopiere ich die Terminalausgaben hier hin? Ggf. "als formatierten Text"?

Greets

okay...als erstes ...

alle meine Befehle fangen mit einem $ xxx an .. also das $ nicht mitkopieren :slight_smile:

Terminal öffnen .. einfach mal z.b. lsblk eingeben .. sollte ne Aussgabe geben wie z.b.

NAME        MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE  MOUNTPOINT
sda           8:0    0 119,2G  0 disk  
└─md126       9:126  0 238,5G  0 raid0 
  ├─md126p1 259:0    0   300M  0 part  
  ├─md126p2 259:1    0   100M  0 part  /boot/efi
  ├─md126p3 259:2    0   128M  0 part  
  ├─md126p4 259:3    0 208,5G  0 part  
  ├─md126p5 259:4    0   2,4G  0 part  [SWAP]
  ├─md126p6 259:5    0  16,1G  0 part  /
  └─md126p7 259:6    0    11G  0 part  /home
sdb           8:16   0 119,2G  0 disk  
└─md126       9:126  0 238,5G  0 raid0 
  ├─md126p1 259:0    0   300M  0 part  
  ├─md126p2 259:1    0   100M  0 part  /boot/efi
  ├─md126p3 259:2    0   128M  0 part  
  ├─md126p4 259:3    0 208,5G  0 part  
  ├─md126p5 259:4    0   2,4G  0 part  [SWAP]
  ├─md126p6 259:5    0  16,1G  0 part  /
  └─md126p7 259:6    0    11G  0 part  /home
sdc           8:32   0 931,5G  0 disk  
├─sdc1        8:33   0 911,4G  0 part  /media/1TB
└─sdc2        8:34   0  20,1G  0 part  
sr0          11:0    1  1024M  0 rom   

Alles mit der Maus Kopieren (linke Maustaste festhalten & ziehen), danach mittels STRG+SHIFT+C (oder oben im Terminal Menü -> Bearbeiten -> Kopieren) um die Ausgabe zu kopieren.

(Rechte Maustaste klappt nicht? Sollte sich im Terminal auch ein Untermenü öffnen .. kopieren/einfügen/einstellung/usw.)

Jetzt findest du hier im Forum .. dort wo du uns Antwortest ... im Editor .. ein Button </> .. Vorformierter Text .. anklicken und zwischen den Symbolen wo der text steht..

Tippe oder füge den Code hier ein

ändern :wink:

1 Like

das mit dem shift …

NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sda      8:0    0 223,6G  0 disk 
├─sda1   8:1    0   100M  0 part /boot/efi
├─sda2   8:2    0    16M  0 part 
├─sda3   8:3    0 111,2G  0 part /run/media/helmut/Windows
├─sda4   8:4    0  1000M  0 part 
└─sda5   8:5    0 111,2G  0 part /
sdb      8:16   0 931,5G  0 disk 
├─sdb1   8:17   0    16M  0 part 
└─sdb2   8:18   0 931,5G  0 part /run/media/helmut/Volume
sr0     11:0    1 565,6M  0 rom  
/dev/sdb2: LABEL="Volume" BLOCK_SIZE="512" UUID="3E647013646FCBE9" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="dbf27b88-79c4-47a1-9abe-1eacd87636cf"
/dev/sda1: LABEL="SYSTEM" UUID="DED4-E511" BLOCK_SIZE="512" TYPE="vfat" PARTLABEL="EFI system partition" PARTUUID="3ef0370c-4c4f-4336-9ec9-ae554d831b21"
/dev/sda3: LABEL="Windows" BLOCK_SIZE="512" UUID="84F8DA46F8DA3660" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="15bbc87b-696f-480a-a8dc-a2c357d391f0"
/dev/sda4: LABEL="Recovery tools" BLOCK_SIZE="512" UUID="DA38DAA638DA80C5" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="ab93db1d-97c4-4c8c-bede-9ee08e023a66"
/dev/sda5: UUID="524c3f86-7566-4e36-aedc-504f275ed14f" BLOCK_SIZE="4096" TYPE="ext4" PARTUUID="323ad55e-920d-4baf-9081-e41bca4cff1e"
/dev/sdb1: PARTLABEL="Microsoft reserved partition" PARTUUID="68909552-ee84-49e0-aa05-6293b0ba1e4d"
/dev/sda2: PARTLABEL="Microsoft reserved partition" PARTUUID="2bda8b13-eb60-4863-96c4-5d1344812c41"
System:    Kernel: 5.4.18-1-MANJARO x86_64 bits: 64 compiler: gcc v: 9.2.0 
           parameters: BOOT_IMAGE=/boot/vmlinuz-5.4-x86_64 
           root=UUID=524c3f86-7566-4e36-aedc-504f275ed14f rw quiet apparmor=1 security=apparmor 
           udev.log_priority=3 
           Desktop: i3 4.17.1 info: i3bar dm: LightDM 1.30.0 Distro: Manjaro Linux 
Machine:   Type: Desktop System: Gigabyte product: A320M-S2H V2 v: N/A serial: <root required> 
           Mobo: Gigabyte model: A320M-S2H V2-CF v: x.x serial: <root required> 
           UEFI: American Megatrends v: F40 date: 05/29/2019 
CPU:       Topology: Quad Core model: AMD Ryzen 5 3400G with Radeon Vega Graphics bits: 64 
           type: MT MCP arch: Zen+ family: 17 (23) model-id: 18 (24) stepping: 1 microcode: 8108102 
           L2 cache: 2048 KiB 
           flags: avx avx2 lm nx pae sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 sse4a ssse3 svm bogomips: 59118 
           Speed: 1257 MHz min/max: 1400/3700 MHz boost: enabled Core speeds (MHz): 1: 1262 2: 1247 
           3: 1246 4: 1245 5: 1652 6: 1243 7: 1248 8: 1247 
           Vulnerabilities: Type: itlb_multihit status: Not affected 
           Type: l1tf status: Not affected 
           Type: mds status: Not affected 
           Type: meltdown status: Not affected 
           Type: spec_store_bypass 
           mitigation: Speculative Store Bypass disabled via prctl and seccomp 
           Type: spectre_v1 mitigation: usercopy/swapgs barriers and __user pointer sanitization 
           Type: spectre_v2 
           mitigation: Full AMD retpoline, IBPB: conditional, STIBP: disabled, RSB filling 
           Type: tsx_async_abort status: Not affected 
Graphics:  Device-1: AMD Picasso driver: amdgpu v: kernel bus ID: 09:00.0 chip ID: 1002:15d8 
           Display: x11 server: X.Org 1.20.7 driver: amdgpu,ati unloaded: modesetting 
           alternate: fbdev,vesa compositor: compton resolution: 1920x1080~60Hz, 1280x1024~60Hz 
           OpenGL: renderer: AMD RAVEN (DRM 3.35.0 5.4.18-1-MANJARO LLVM 9.0.1) v: 4.5 Mesa 19.3.4 
           direct render: Yes 
Audio:     Device-1: AMD Raven/Raven2/Fenghuang HDMI/DP Audio driver: snd_hda_intel v: kernel 
           bus ID: 09:00.1 chip ID: 1002:15de 
           Device-2: AMD Family 17h HD Audio vendor: Gigabyte driver: snd_hda_intel v: kernel 
           bus ID: 09:00.6 chip ID: 1022:15e3 
           Sound Server: ALSA v: k5.4.18-1-MANJARO 
Network:   Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet vendor: Gigabyte 
           driver: r8169 v: kernel port: f000 bus ID: 08:00.0 chip ID: 10ec:8168 
           IF: enp8s0 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: b4:2e:99:6d:fd:69 
Drives:    Local Storage: total: 1.13 TiB used: 72.06 GiB (6.2%) 
           ID-1: /dev/sda vendor: Crucial model: CT240BX500SSD1 size: 223.57 GiB block size: 
           physical: 512 B logical: 512 B speed: 6.0 Gb/s serial: 1932E1925CD9 rev: R013 
           scheme: GPT 
           ID-2: /dev/sdb vendor: Seagate model: ST1000DM010-2EP102 size: 931.51 GiB block size: 
           physical: 4096 B logical: 512 B speed: 6.0 Gb/s rotation: 7200 rpm serial: ZN1ABV5L 
           rev: CC43 scheme: GPT 
Partition: ID-1: / raw size: 111.24 GiB size: 108.99 GiB (97.98%) used: 26.91 GiB (24.7%) fs: ext4 
           dev: /dev/sda5 
Sensors:   System Temperatures: cpu: 33.6 C mobo: N/A gpu: amdgpu temp: 16 C 
           Fan Speeds (RPM): N/A 
Info:      Processes: 232 Uptime: 1d 6h 06m Memory: 13.68 GiB used: 2.01 GiB (14.7%) Init: systemd 
           v: 242 Compilers: gcc: 9.2.0 Shell: bash v: 5.0.11 running in: urxvtd inxi: 3.0.37
System:    Kernel: 5.4.18-1-MANJARO x86_64 bits: 64 compiler: gcc v: 9.2.0 
           parameters: BOOT_IMAGE=/boot/vmlinuz-5.4-x86_64 
           root=UUID=524c3f86-7566-4e36-aedc-504f275ed14f rw quiet apparmor=1 security=apparmor 
           udev.log_priority=3 
           Desktop: i3 4.17.1 info: i3bar dm: LightDM 1.30.0 Distro: Manjaro Linux 
Machine:   Type: Desktop System: Gigabyte product: A320M-S2H V2 v: N/A serial: <root required> 
           Mobo: Gigabyte model: A320M-S2H V2-CF v: x.x serial: <root required> 
           UEFI: American Megatrends v: F40 date: 05/29/2019 
CPU:       Topology: Quad Core model: AMD Ryzen 5 3400G with Radeon Vega Graphics bits: 64 
           type: MT MCP arch: Zen+ family: 17 (23) model-id: 18 (24) stepping: 1 microcode: 8108102 
           L2 cache: 2048 KiB 
           flags: avx avx2 lm nx pae sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 sse4a ssse3 svm bogomips: 59118 
           Speed: 1257 MHz min/max: 1400/3700 MHz boost: enabled Core speeds (MHz): 1: 1262 2: 1247 
           3: 1246 4: 1245 5: 1652 6: 1243 7: 1248 8: 1247 
           Vulnerabilities: Type: itlb_multihit status: Not affected 
           Type: l1tf status: Not affected 
           Type: mds status: Not affected 
           Type: meltdown status: Not affected 
           Type: spec_store_bypass 
           mitigation: Speculative Store Bypass disabled via prctl and seccomp 
           Type: spectre_v1 mitigation: usercopy/swapgs barriers and __user pointer sanitization 
           Type: spectre_v2 
           mitigation: Full AMD retpoline, IBPB: conditional, STIBP: disabled, RSB filling 
           Type: tsx_async_abort status: Not affected 
Graphics:  Device-1: AMD Picasso driver: amdgpu v: kernel bus ID: 09:00.0 chip ID: 1002:15d8 
           Display: x11 server: X.Org 1.20.7 driver: amdgpu,ati unloaded: modesetting 
           alternate: fbdev,vesa compositor: compton resolution: 1920x1080~60Hz, 1280x1024~60Hz 
           OpenGL: renderer: AMD RAVEN (DRM 3.35.0 5.4.18-1-MANJARO LLVM 9.0.1) v: 4.5 Mesa 19.3.4 
           direct render: Yes 
Audio:     Device-1: AMD Raven/Raven2/Fenghuang HDMI/DP Audio driver: snd_hda_intel v: kernel 
           bus ID: 09:00.1 chip ID: 1002:15de 
           Device-2: AMD Family 17h HD Audio vendor: Gigabyte driver: snd_hda_intel v: kernel 
           bus ID: 09:00.6 chip ID: 1022:15e3 
           Sound Server: ALSA v: k5.4.18-1-MANJARO 
Network:   Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet vendor: Gigabyte 
           driver: r8169 v: kernel port: f000 bus ID: 08:00.0 chip ID: 10ec:8168 
           IF: enp8s0 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: b4:2e:99:6d:fd:69 
Drives:    Local Storage: total: 1.13 TiB used: 72.06 GiB (6.2%) 
           ID-1: /dev/sda vendor: Crucial model: CT240BX500SSD1 size: 223.57 GiB block size: 
           physical: 512 B logical: 512 B speed: 6.0 Gb/s serial: 1932E1925CD9 rev: R013 
           scheme: GPT 
           ID-2: /dev/sdb vendor: Seagate model: ST1000DM010-2EP102 size: 931.51 GiB block size: 
           physical: 4096 B logical: 512 B speed: 6.0 Gb/s rotation: 7200 rpm serial: ZN1ABV5L 
           rev: CC43 scheme: GPT 
Partition: ID-1: / raw size: 111.24 GiB size: 108.99 GiB (97.98%) used: 26.91 GiB (24.7%) fs: ext4 
           dev: /dev/sda5 
Sensors:   System Temperatures: cpu: 33.6 C mobo: N/A gpu: amdgpu temp: 16 C 
           Fan Speeds (RPM): N/A 
Info:      Processes: 232 Uptime: 1d 6h 06m Memory: 13.68 GiB used: 2.01 GiB (14.7%) Init: systemd 
           v: 242 Compilers: gcc: 9.2.0 Shell: bash v: 5.0.11 running in: urxvtd inxi: 3.0.37

Hoffe, alles klar?

LG Buster

1 Like

Besser erst ein Crash-proof Backup erstellen!

  1. Reboot

  2. Nicht einloggen in der GUI!

  3. TTY2 öffnen: Strg+Alt+F2

  4. Log on in TTY2

  5. Wir gehen die automatische mount löschen und ein feste mount erstellen (Jetzt ist das label die NTFS Festplatte Volume, so wir nehmen diese Name auch in Manjaro:

    umount /run/media/helmut/Volume #Kann Fehler geben "not mounted": Kein Problem!
    mkdir /media/Volume 
    sudo nano /etc/fstab
    
  6. in fstab am ende hinzufügen :

    UUID=3E647013646FCBE9                     /media/Volume     ntfs-3g noauto,x-systemd.automount,x-systemd.device-timeout=10,rw,inherit,permissions,streams_interface=windows,windows_names,compression,norecover,hide_dot_files,hide_hid_files,big_writes 0 2
    
  7. Strg+X J Enter für die neue fstab zu speichern...

  8. Alles in fstab mounten mit mount --all und sofort stoppen bei Fehler!!!

  9. Ausführen:

    mkdir /Volume/Media/helmut
    mkdir  /Volume/Media/helmut/{Desktop,Documents,Downloads,Music,Pictures,Videos}
    cp --verbose --recursive /home/helmut/Desktop/* /Volume/Media/helmut/Desktop/
    cp --verbose --recursive /home/helmut/Documents/* /Volume/Media/helmut/Documents/
    cp --verbose --recursive /home/helmut/Downloads/* /Volume/Media/helmut/Downloads/
    cp --verbose --recursive /home/helmut/Music/* /Volume/Media/helmut/Music/
    cp --verbose --recursive /home/helmut/Pictures/* /Volume/Media/helmut/Pictures/
    cp --verbose --recursive /home/helmut/Videos/* /Volume/Media/helmut/Videos/
    
  10. Bei Fehler hier stoppen!

  11. Alles ist übergesetzt, alle alte Datei löschen:

    rm --recursive /home/helmut/{Desktop,Documents,Downloads,Music,Pictures,Videos}
    
  12. Alles gelöscht, neue links nach Kopien erstellen:

    ln --symbolic /Volume/Media/helmut/{Desktop,Documents,Downloads,Music,Pictures,Videos}
    
  13. Jetzt sind alle datei von EXT4 nach NTFS übergesetzt une neue links erstellt!

  14. Zurück nach TTY1: Strg+Alt+F1

  15. Einloggen in GUI. Alle datei von der Windows D: sind ferfügbar in Manjaro in /media/Volume...

P.S. Deutsch ist nur meine fünfte Sprache. Entschuldigung im Voraus für die Fehler in Grammatik und Orthographie... :sob:

1 Like

Das sollte an sich nicht ganz so kompliziert sein.

Die HDD solltest du aber auch sehen können wenn du dich in deinem Dateimanager nach "/run/media/helmut/Volume" durchhangelst!

Wenn du die HDD jetzt als Home-Partition nehmen willst gehen alle deinen Daten auf der HDD verloren da du sie mit ext4 formatieren solltest. Daher in deinem Dateimanager die HDD wie oben gesagt suchen und Daten sichern!!!!

Wenn die Daten gesichert sind gparted starten, Laufwerk sdb auswählen, sdb2 auswählen und aushängen (Partition->Aushängen) und mit ext4 formatieren (Partition->Formatieren als->ext4).
Dann in gparted noch auf den hacken klicken um die Aktionen auszuführen.

Bei gparted unbedingt drauf achten das du nur an der Platte Aktionen ausführst an der du was änderen möchtest also bei dir sdb2. gparted ist zum partionieren und formatieren da, da kann es zu Datenverlusten kommen. :wink:

Wenn die Platte dann neu formatiert ist sollte Manjaro die im Dateimanager anzeigen. Als name wird normalerweise die UUID (langer kryptischer Wert, aber noch wichtig :yum: ) angezeigt. Jetzt kannst du über deinen Dateimanager probierem ob du Zugriff auf die Platte hast.

Wenn das klappt hast du es fast geschafft! :yum:

Jetzt geht es darum dein Home-verzeichnis auf die HDD zu kopieren.

Dazu brauchst du folgenden Befehl im Terminal eingeben(Achtung muß angepasst werden!!):

sudo cp -rp /home /run/media/helmut/xxxxxxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxxxxxxxxxx

Denn Pfad ("/run/media/helmut/xxxxxxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxxxxxxxxxx")musst du noch mit deiner UUID den deine Platte bekommen hat anpassen!
Wenn das geklappt hat kannst du auch wieder im Dateimanager kontrollieren ob das kopieren geklappt hat.

So, dann fehlt nur noch das die Platte als "/home" gemountet wird! Dazu musst du noch die /etc/fstab anpassen. Also wieder ins Terminal und folgendes eingeben:

sudo nano /etc/fstab

Das öffnet im Editor nano die Datei "/etc/fstab" Was so aussehen sollte:

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a device; this may
# be used with UUID= as a more robust way to name devices that works even if
# disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system>                           <mount point>  <type>  <options>  <dump>  <pass>
UUID=4bf40cdd-c7fa-444d-b468-5e6daf13b6c2 /              ext4    defaults,noatime 0       1
UUID=9e66afe6-9b6c-43f6-8b2c-58236602733d /home          ext4    defaults,noatime 0       1
tmpfs                                     /tmp           tmpfs   defaults,noatime,mode=1777 0       0

Bei dir sollte die zweite UUID-Zeile fehlen! Die musst du in deine "/etc/fstab" noch eintragen, natürlich mit der UUID deiner Festplatte. Einträge in der "/etc/fstab" bitte dreimal kontrollieren da sonst der Rechner uU nicht wie gewohnt startet und es die Sache etwas komplizierter macht. :yum:

Wenn alles richtig eingetippt ist mit STRG-O speichern und nano mit STRG-X beenden.

So ... und nun ist die Stunde der Wahrheit und du solltest den Rechner neu starten. Wenn alles richtig war startet er wie gewohnt und dein Home-Verzeichnis hat eine eigene Festplatte.

Ok @Fabby war fixer. Er lässt die HDD aber noch ntfs formatiert wodurch du noch per windows auf die HDD zugreifen kannst. Ob das gut ist weiß ich nicht. :yum:

Meine Anleitung hat bei mir so funktioniert. Ich hoffe es hilft und alles klappt, egal wie du es machst. :wink:

Wenn du unsicher bist frag ruhig nochmal. :slight_smile:

2 Likes

Die Option von @kisun ist besser für alle benutzer von der Desktop (und auch für helmut )

Die Option von @Fabby ist besser aber nur für helmut dar seine home Konfigurationsdateien und Zwischenspeicher immer auf die SSD sind aber all seine Dateien auf der Festplatte sein:

  • In Windows: in D:\helmut
  • In Manjaro: (Symlink: beide sind identisch)
    • /media/Volume/helmut
    • /home/helmut

¯\_(ツ)_/¯

@Fabby
Ich danke Dir für Deine Mühe. Ganz am Anfang schrieb ich:

(Bitte nicht vergessen: Hier sitzt ein begriffsstutziger DAU :neutral_face: )

Mir wird ganz schwindelig, wenn ich hier 15 Schritte sehe, von dem ich keinen verstehe. Crash-proof Backup ist für mich schon 'ne Klippe (könnte zur Zeit nur auf esterne Platte kopieren), Reboot ist klar (Neustart) aber wie geht ohne GUI?, was ist TTY2 (das wo ich mit strg + alt + F2 reinkommen, okay) usw.

Wenn ich reboote, bin ich hier raus, muss mir erst alles ausdrucken und dann Schritt für Schritt reinkloppen, das kriege ich heute Abend nicht mehr hin, versuche das morgen Abend (… es sei denn, es gibt einen einfacheren Weg – auch morgen).

Danke Euch allen – LG Buster

@Fabby & @Kisun
ist es vllt. auch 'ne Möglichkeit, manjaro neu zu installiern und zwar manuel? Dann kann ich doch für das OS die SSD und für /home die HDD angeben (wenn gefunden in ext4 formatiert), so hätte ich es gerne: OS auf SSD, der ganze Rest auf HDD … und dann: Alles auf Anfang!

Worauf muss ein DAU(!!) achten? Wo sind die Klippen?

Greets
Buster

Nur eine Klippe:

  • Windows kaputt! Es könnte sein das Sie Windows löschen wenn Sie Einen Fehler machen. ¯\_(ツ)_/¯

:scream:

Die neuinstallation geht im Grunde auch aber da hast du erstens auch das Backup problem und zweitens hat der Manjaro-Installer glaub noch Probleme GPT Partionen anzulegen und mW kannst du im Installer nicht so recht eine Partition für "/home" wählen. Bitte berichtigt mich wenn ich mich hierbei irre.

Wie @Fabby schon sagt kannst du mit seiner Methode auch noch von Windows auf die HDD zugreifen und brauchst sie demnach auch nicht formatieren. Das Backup wäre aber trotzdem ratsam wenn auf der Platte noch Daten sind die du noch brauchst.

Wenn du keinen Windows zugriff brauchst würde ich es nach meiner Methode machen, nach nem Backup.

Ich sehe auch gerade in deinem Profil das du i3 benutzt. Da bin ich gerade nicht im Bild welchen Dateimanager du da nutzt um das DAU-sicherer zu erklären.

Naja ich würde sagen Backup machen (das beruhigt ungemein), bissl mitdenken und ruhe bewaren. :wink:

Aber als DAU würde ich dich nicht bezeichnen. Du hast es ja schon allein geschafft Manjaro zu installieren und willst selbstständig deine Probleme lösen.

Überleg nochmal bitte ob

  • Windows zugriff nötig
  • Backup möglich/nötig ... wenn du nicht so viel Daten sichern musst kannst du sie auch auf der Windows-Systempartition sichern wenn platz ist
  • Was nimmst du für nen Dateimanager um es DAU-gerecht erklären zu können
  • Hast du vielleicht ein Smartphone/Tablet/Notebook greifbar um im schlimmsten Fall noch hier ins Forum zu kommen? (Zugangsdaten + Zettel + Stift :wink:)

Offtopic: Warum hast du dich für i3 entschieden? xfce oder KDE wäre mM für den wechsel von Windows her günstiger zwecks der Umgewöhung. :yum:

Liebe Grüße :slight_smile:

@Kisun & @Fabby
Soweit kapiert, Notbuch steht ggf. zur Verfügung, falls irgendas schiefgeht und ich weiter Eure Zeit stehlen muss. :sunglasses:

Sicherung läuft (Daten einfach kopieren auf externe Platte). Weil das Backup-Programm sich nicht installieren lies, bin ich überhaupt auf das Problem aufmerksam geworden.

Ansonsten: W iss sicher überflüssig, will ich trotzdem behalten, weil … keine Ahnung
(Smartphone für SailfishX bereit machen, geht über W wohl am Besten, über Manjaro hab' ich's nich geschafft … bitte nicht auf das Thema einsteigen)
Zettel und Stift: auch vorhanden
Ruhe bewahren: iss'n Versuch wert
Generell gilt, dass ich mutig bin – danke fürs Lob, ich bleibe bei meiner Selbsteinschätzug. Wenn ich schon sehe, was Ihr da so für Kommandos reinschreibt kriege ich Kopfschmerzen, schon die Begrifflichkeiten gehen mir ab = DAU – außerdem: Ich mach' dieses Jahr 'ne 7 vorne dran …, bitte langsam sprechen :thinking:, Danke.

zum OT:
i3? Iss einfach cool, ich navigiere bequemer über die Tastatur und es iss z.B. (nach meiner Erfahrung) praktisch auf 'nem 32 Zoll für Übersetzungen (Wirtschaftskram aus'm Englischen, guxtu z.B. hier oder hier – links Original, mitte Übersetzer, rechts Übersetzung, ab geht's
Umgewöhung von W? Brauch' ich nich – seit 12 Jahren Linux, erst Ubuntu, dann experimentiert, seit 5 Jahren Manjaro (imho saugut, beste Distro die ich "kenne" ). Ich hasse alle die Schnorchler (Google & Co. meiden wo's nur geht (mein Firefox iss "googlefrei"), nix mit irgendwelchen Apps, mit Sackerbörg et. al., deshalb auch Sailfish auf's Streichelphon (extra 'n Sony Xperia gekauft) …)

Danke – gute Zeit für Euch – LG Buster

Hallo zusammen,
fühle mich der Pflicht zur Rückmeldung schuldig: Z.Z. zuviel um die Ohren, komme wohl erst nächste Woche dazu, die Neuinstallation – und alles was dran hängt – korrekt zu vollstrecken.

Melde mich dann noch einmal.

Greets
Buster

@all – Rückmeldung
Danke für Eure Bemühungen; am Ende alles klar: Neuinstallation hat mit kleinen Problemchen gefunst, home-Verzeichnis iss jetzt da, wo's hingehört, alles läuft.

Greets
Buster

Es freut mich sehr das zu hören. Vielen danke für deine Rückmeldung.

Liebe Grüße

This topic was automatically closed 90 days after the last reply. New replies are no longer allowed.

Forum kindly sponsored by